Guy de Maupassant

Der Horla und andere phantastische Geschichten


Ein junger Mann verliert nach und nach die Herrschaft über seinen Willen. Er ist sich sicher, von einem unsichtbaren Wesen besessen zu sein, das alle seine Handlungen und Gefühle steuert. Schließlich sieht er nur noch einen Ausweg, um sich von dem unheimlichen Geschöpf zu befreien ...

Sprecher

Wilfried Hochholdinger

Wilfried Hochholdinger, 1962 in Bamberg geboren, absolvierte sein Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule München, es folgten Engagements in Hannover und Düsseldorf. Im Kino war er zuletzt 2005 in Elementarteilchen zu sehen. Zurzeit spielt er am Maxim Gorki Theater in Berlin.


Autor

Guy de Maupassant

Der Geburtsort Guy de Maupassants steht nicht hundertprozentig fest: Schloss Miromesnil bei Dieppe oder Fécamp in der Normandie werden angegeben. Das Geburtsdatum ist hingegen eindeutig: der 5. August 1850. Der Sohn einer lothringischen Adelsfamilie studierte nur kurze Zeit Jura, nahm am Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 teil und arbeitete später in Ministerien in Paris. Sein literarischer Mentor war kein geringerer als Gustave Flaubert. So erhielt de Maupassant auch Kontakt zu Emile Zola, in dessen Gemeinschaftspublikation Soirées de Médan (1880, dt. Abende in Medan) er seine Novelle Fettklößchen veröffentlichte. Theaterstücke, Romane und Reiseberichte gehören zu dem Werk de Maupassants. Am 6. Juli 1893 starb er, geistig umnachtet, in Paris.