Charles Baudelaire

Die Blumen des Bösen


In seiner Gedichtsammlung Die Blumen des Bösen erhebt Charles Baudelaire das Hässliche zu einer ästhetischen Kategorie: die Anonymität der Großstadt, Prostitution, Alkohol und Drogen, das Elend der armen Leute, die Ambivalenz der Liebe.
In Wirkung und künstlerischem Rang stehen Les Fleurs du Mal neben den anderen großen Gedicht-Zyklen der Weltliteratur, dem Canzoniere Petrarcas, den Sonetten Shakespeares oder dem West-Östlichen Diwan Goethes.

Das Hörbuch enthält die Gedichte der 2.Ausgabe von 1862 und die Verurteilten Gedichte der Erstausgabe von 1857.

Sprecher

Christian Brückner

Christian Brückner wurde 1943 in Waldenburg/Schlesien geboren. Nach dem Studium der Publizistik, Germanistik und Theaterwissenschaft Engagements an verschiedenen Theatern. Seit etwa 1970 kontinuierliche Arbeit in Hörspielen und Fernsehfeatures. Literaturlesungen für alle Sender der ARD und in der Öffentlichkeit. 1990 erhielt er den Grimme Preis in Gold. 2000 gründete er mit seiner Frau Waltraut den Hörbuchverlag parlando.


Autor

Charles Baudelaire

Charles-Pierre Baudelaire gilt heute als einer der größten französischen Lyriker überhaupt und als einer der wichtigsten Wegbereiter der europäischen literarischen Moderne.