Walt Whitman

Grashalme


Ein fundamentales Werk der amerikanischen Literatur bis heute.

Zu Lebzeiten war Whitman ein Outcast und Sonderling. Sein Lyrik wurde als obszön stigmatisiert. Wortgewaltig feiert er die Natur, den Menschen und die Schönheit des menschlichen Körpers. Generationen von Dichtern in den USA und überall auf der Welt haben von ihm gelernt und seinen hymnischen Ton aufgenommen. Heute wird er als einer der Gründerväter der amerikanischen Literatur verehrt.

»Whitmans Werk steht als gewaltiger und einsamer Monolith in Amerika, wie das Hölderlins in Deutschland. Whitman ist einfacher als Hölderlin, radikaler und glücklicher.«
Fritz Usinger

»Wir haben uns entschieden, für diese kleine Auswahl der Whitmanschen Lyrik eine in eben dieser Form bereits bestehende Auswahl von Georg Goyert, erschienen 1948, in seiner Übersetzung zu übernehmen. Unseren Hörern möchte ich sagen, dass es eine Sache ist, einen lyrischen Text möglichst treu und korrekt am Original entlang zu lesen, eine andere, ihn auf einem ununterbrochenen und ungebrochenen Atem hörbar zu machen.« C.Brückner

Sprecher

Christian Brückner

Christian Brückner wurde 1943 in Waldenburg/Schlesien geboren. Nach dem Studium der Publizistik, Germanistik und Theaterwissenschaft Engagements an verschiedenen Theatern. Seit etwa 1970 kontinuierliche Arbeit in Hörspielen und Fernsehfeatures. Literaturlesungen für alle Sender der ARD und in der Öffentlichkeit. 1990 erhielt er den Grimme Preis in Gold. 2000 gründete er mit seiner Frau Waltraut den Hörbuchverlag parlando.


Autor

Walt Whitman

Walt Whitman (1819 – 1892) war New Yorker: Geboren auf Long Island, wuchs er in Brooklyn auf und starb in Camden, New Jersey. Er arbeitete als Dorfschullehrer, Zimmermann, Schriftsetzer, Drucker, Journalist, Häusermakler, Sekretär im Innenministerum und a