Mit Drachenläufer und Tausend strahlende Sonnen hat Khaled Hosseini in mehr als zwanzig Sprachen eine millionenfache Leserschaft in emotionale Ausnahmezustände versetzt. Mit seinem neuen Roman Traumsammler droht er weltweit Tränenflüsse auszulösen, deren Wassermassen dem spontanen Abschmelzen des Polarmeers in Nichts nachstehen. Einen wesentlichen Anteil an diesen verheerenden Auswirkungen dürften die Sprecher des Hörbuchs Maja Schöne und Boris Aljinovic haben, deren Stimmen tief in die Erzählwelten des Khaled Hosseinis eintauchen lassen.

Freundschaft, Heimat, Familie – vom Drachenläufer zum Traumsammler

2003 erschien Khaled Hosseinis erster Roman Drachenläufer,  eine Geschichte von Freundschaft und Verrat zwischen zwei afghanischen Jungen. Mit Tausend strahlende Sonnen rückte Hosseini die Lebensgeschichte zweier Mädchen unter der Taliban-Herrschaft in den Vordergrund. Sechs Jahre musste die begeisterte Leserschaft Hosseinis auf einen neuen Roman warten und wird – wie die ersten Pressestimmen nach Erscheinen am 18. September zeigen – nicht enttäuscht werden.

In Traumsammler geht es nun um das Schicksal eines unzertrennlichen Geschwisterpaares. Pari ist Abdullahs ein und alles, seit die Mutter der beiden starb. Doch dann bricht der Vater mit seinen beiden Kinder auf einen mehrtätigen Fußmarsch nach Kabul auf, denn der harte afghanische Winter steht bevor, und er weiß nicht, wie er seine Familie durchbringen soll. Die Kleinen ahnen nicht, dass die Reise in die große Stadt so schmerzhaft enden wird: Pari wird bei einer reichen Familie zurückgelassen, Abdullah kehrt allein mit seinem Vater in das Heimatdorf zurück. Ein Leben lang werden ihn die Suche und die Sehnsucht nach der kleinen Schwester beschäftigen. Die Trennung der Geschwister ist verwoben mit den Lebensgeschichten anderer Paare, Verwandte und Liebende, die einander verlassen – aus guten oder schlechten Gründen. Ganz bedacht und ohne zu werten schaut Khaled Hosseini den Abenteuern und den Irrwegen zu, die sich daraus ergeben, und verwebt alles zu einer atemberaubenden Geschichte, die von Kabul nach Paris, von San Francisco bis nach Griechenland und ins heutige Afghanistan zurück führt. Traumsammler ist ein großer Roman geworden über die Suche nach Heimat und die Sehnsucht danach, eine Familie in seinem Herzen zu tragen.

Zwei Stimmen, eine überwältigende Wirkung

Boris Aljinovic hat seine großartige Erzählerstimme bereits zahlreichen Kinderhörbüchern sowie dem Hochstapler Felix Krull geliehen. In Traumsammler liest er die Kapitel, die aus männlicher Sicht erzählt sind: das Leben von Abdullah, das Schicksal des schweigsamen reichen Suleiman und seiner großen Liebe sowie die Geschichte von Dr. Markos, der als plastischer Chirurg in Afghanistan entstellte Körper und Seelen heilen will.
Das Gesicht von Maja Schöne ist aus den Stuttgarter Tatorten und der Buddenbrooks-Verfilmung von Heinrich Breloer bekannt. Mit ihren Sprecherqualitäten hat sie uns zuletzt in der einfühlsamen Lesung von Die Frau des Zeitreisenden begeistert.  Im Traumsammler zeigt sie ihre ganze stimmliche und schauspielerische Bandbreite. Sie gibt der jungen, übermütigen Pari eine genauso charakteristische Stimme wie ihrer verbitterten Adoptivmutter Nila. Dem magischen Klang und die unterschiedlichen Welten, die Boris Aljinovic und Maja Schöne heraufbeschören, kann sich kein Ohr entziehen. Das Hörbuch sollte also mit eindeutigem Warnhinweis versehen werden. Denn schon das geschriebene Wort bewegte einen abgebrühten Rezensenten zum Bruch mit seinen eigenen Regeln: »Er begann die Lektüre mit dem festen Vorsatz, sich auf keinen Fall erschüttern zu lassen. Aber auf Seite 20 zückte er das Taschentuch; und als er den Roman zuschlug, schluchzte er wie ein kleines Kind.« (Hannes Stein, Die Welt, www.welt.de, 14.6.2013)

 

Ein ausführliches Interview mit dem Autor zur Entstehung und den Inspirationen von Traumsammler sowie über das Engagement der Khaled-Hosseini-Stiftung in Afghanistan finden Sie auf der Seite des S. Fischer Verlags.