Allen Jane-Austen-Fans, die sich wünschen, die Autorin hätte noch mehr Romane geschrieben, können wir eine große Freude bereiten. Denn wir haben mit der Lesung des Romans Norden und Süden von ihrer viktorianischen Schriftstellerkollegin Elizabeth Gaskell eine schmerzlich empfundene (hör-)literarische Lücke geschlossen. Und das kam so …

Als große Fans der englischen Literatur des 19. Jahrhunderts hatten wir Gaskells Gesellschaftsroman schon lange im Blick. Das Leben der Pfarrerstochter Margaret Hale und ihr schicksalhaftes Zusammentreffen mit dem Fabrikbesitzer John Thornton in einer rauen Industriestadt im Norden Englands begeisterten uns spätestens seit der Neuverfilmung durch die BBC. Allein eine aktuelle deutsche Übersetzung des Romans fehlte als Textvorlage für ein Hörbuch – bis zum letzten Jahr.

Denn da stießen wir auf die Neuübersetzung von Christina Neth. Bald war klar: Diese Chance müssen wir nutzen, auch wenn der Text bisher noch in keinem Buchverlag erschienen ist. Und auch Frau Neth zeigte sich hocherfreut, dass ihr Herzensprojekt nun auch zu unserem werden sollte. Die perfekte Sprecherin war schnell gefunden: Gabriele Blum ist selbst passionierte Leserin der viktorianischen Klassiker und erweckt mit ihrer warmen und lebhaften Stimme die zahlreichen Charaktere zu unvergesslichem Leben …