Laura Barnett

Drei mal wir


Studentin Eva kniet eines Morgens auf einer Straße und flucht über einen Nagel in ihrem Fahrradreifen. Plötzlich taucht ein junger Mann vor ihr auf mit ungewöhnlich blauen Augen: Jim. Was dann passiert, wird beider Leben für immer verändern. Eva wird ihren Freund David verlassen und mit Jim eine Familie gründen.
Doch alles könnte auch ganz anders kommen: Eva könnte nicht über den Nagel fahren, dem Mann mit den blauen Augen nur einen kurzen Blick zuwerfen und gemeinsam mit David nach New York gehen. Oder sie könnte Jim folgen, sich in ihn verlieben – und ihn schweren Herzens wieder verlassen, da sie von David schwanger ist.
Wir lernen zwei Liebende in drei Varianten kennen, deren Wege sich, egal wohin das Leben sie verschlägt, immer wieder kreuzen.

Sprecher

Richard Barenberg

Richard Barenberg hat in Leipzig Schauspiel studiert und fühlt sich auf der Bühne ebenso zuhause wie vor der Kamera oder vor dem Mikrofon. Seine warme, unwiderstehliche Stimme und seine kluge Interpretation garantieren ein echtes Hörerlebnis.


Philipp Schepmann

Philipp Schepmann erlernte sein schauspielerisches Handwerk an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Er arbeitet als Schauspieler, Regisseur und Sprecher und hat so unterschiedlichen Autoren wie Ken Follett, Jostein Gaarder und Ingo Siegner seine Stimme geliehen.


Uve Teschner

Uve Teschner hat mit seiner wandelbaren Stimme bereits zahlreiche Hörbücher sowie Hörspiele eingelesen. Ob als Sprecher von Thrillern oder historischen und gefühlvollen Stoffen – er ist nicht nur ein fesselnder Erzähler, sondern auch ein lebhafter Gestalter, der die unterschiedlichsten Charaktere verkörpern kann.

Weitere Informationen zum Sprecher

Autorin

Laura Barnett

Laura Barnett ist Journalistin und Autorin. Sie wurde 1982 in London geboren, wo sie zusammen mit ihrem Ehemann lebt. Bisher hat sie einige Kurzgeschichten veröffentlicht, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Drei mal wir ist ihr erster Roman. Er stand in England viele Wochen unter den Top Ten der Bestsellerliste, wurde von der Presse gefeiert und in zweiundzwanzig Länder verkauft.