Der September beginnt höchst erfreulich! David Walliams’ Gaunerkomödie über die nächtlichen Diebeszüge von Oma und Enkel und Jean-Claude Grumbergs satirisches Märchen über eine Flüchtlingsfamilie werden von hr2 Kultur als die beiden besten Kinder- und Jugendhörbücher des Monats ausgezeichnet.

Diese Seniorin steht nicht nur auf Kohlsuppe …

Weil seine fanatischen Eltern eine TV-Tanzshow live im Publikum miterleben müssen, wird Ben jedes Wochenende bei seiner Großmutter abgeladen. Doch die riecht nach Kohl, macht einen mit Scrabble-Spielen wahnsinnig und ist überhaupt alles andere als kurzweilig. Bis Ben eines Tages in einer ihrer Keksdosen Juwelen findet und hinter das ungewöhnliche Hobby der rüstigen Rentnerin kommt. Und weil Klauen im Rollstuhl-Scooter ein Erlebnis ist, geht Ben kurzerhand mit auf Beutezug … »Die wunderbar skurrile Geschichte von einem würdigen Nachfolger Roald Dahls wird mit viel Engagement und Ironie von Dietmar Bär gelesen,« heißt es in der Begründung der Jury.

Kennen Sie die Kellergeigers?

Sie sind überall und nirgendwo zu Hause, vor allem nirgendwo. Warum vor allem nirgendwo? Weil sie nirgendwo gemocht werden. Warum? Manche Leute behaupten – vor allem die, die eine runde Nase haben – sie mögen die Kellergeigers nicht, weil sie spitze Nasen hätten. Und die, die spitze Nasen haben, mögen die Kellergeigers nicht, weil sie runde Nasen hätten. Die Kellergeigers sind auch deshalb unbeliebt, weil sie zu groß oder zu klein sind oder zu normalgroß … Jedenfalls beschließen unsere Kellergeigers auszuwandern. Was nicht einfach ist. Aber diese Geschichte geht gut aus. Warum? Weil einige Geschichten doch auch ein gutes Ende haben müssen! Die hr2-Jury meint: »Ein Hörbuch über Fremdsein und Vorurteile, entspannt und zurückhaltend gelesen vom Stimmkünstler Andreas Fröhlich