Wie oft haben Sie schon mit besten Vorsätzen ihre Wohnung ausgemistet? Nur damit eine Woche später schon wieder alles im Weg rumliegt? Marie Kondos Weltbestseller Magic Cleaning räumt jetzt mit dem ewigen Aufräumen auf.

 

Magic Cleaning – Wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert

Kaum jemandem macht es Spaß, aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen. Die meisten von uns haben nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Denn auch beim Aufräumen gibt es den berühmten Jo-Jo-Effekt. Doch mit Marie Kondos bahnbrechender Methode, die auf einfachen Grundsätzen beruht und dabei höchst effektiv ist, wird die Beschäftigung mit dem Gerümpel des Alltags schon mal zu einem Fest. Und die Auswirkungen, die Magic Cleaning tatsächlich auf unser Denken und unsere Persönlichkeit hat, sind noch viel erstaunlicher. Der Generalangriff auf das alltägliche Chaos macht uns zu selbstbewussten, ausgeglichenen Menschen.

Marie Kondo – die »aufgeräumteste« Frau der Welt

6 Millionen Mal hat sich Magic Cleaning bereits in 27 Sprachen verkauft. Lange hat Marie Kondo auf diesen Erfolg hingearbeitet. Bereits im Grundschulalter fing die Japanerin an, sich mit Inneneinrichtung und der Optimierung des Badezimmerschranks ihrer Familie zu beschäftigen. Unterhaltsam schildert sie in ihrem Buch, wie sie durch viele kleine Irrtümer zu ihrer nachhaltigen Methode fand, in der sich Elemente des japanischen Zen-Buddhismus mit handfesten Tipps für mehr Ordnung paaren. Magic Cleaning hilft seinen Hörern dabei, das Wesentliche in der Wohnung sowie im eigenen Leben herauszufiltern. Das Hörbuch ist eine Art Psychotherapie sowohl für das eigene Zuhause als auch für die Menschen, die darin leben. Die schwer beeindruckte New York Times beschrieb Marie Kondo jüngst als »Zen-Nanny […] mal unerbittlich streng, mal erfrischend lebendig«. Das deutsche Hörbuch wird gelesen von Nina West, die mit großer Überzeugungskraft bereits den Bestseller Das Kind in dir muss Heimat finden eingesprochen hat.

Bei Ellen, einer der größten TV-Shows der USA, stellte sie ihre Methode in Kurzform persönlich vor.

 

Autorinnenfoto: (c) privat