Ein Fest für Cineasten und SF-Fans! Der legendäre Film Blade Runner aus dem Jahr 1982 bekommt am 5. Oktober eine Fortsetzung. Vor dem Kinostart von Blade Runner 2049 mit Ryan Gosling und Harrison Ford, können Sie bei uns noch einmal die Romanvorlage des Films von Philip K. Dick nachhören.

Philip K. Dick (1928-1982) wurde nach seinem Tod zu einem der einflussreichsten SF-Autoren. Mit seinen intelligenten, detailverliebten und spannenden Zukunftsvisionen hat er zahlreiche Filme wie zum Beispiel Total Recall und Minority Report inspiriert. Sein Roman The Man in the High Castle, vor über 50 Jahren erstmals erschienen, feiert gerade als Serie weltweit Riesenerfolge. Ridley Scotts Film Blade Runner, der seit seinem Erscheinen 1982 nichts von seiner düsteren Faszination verloren hat, basiert ebenfalls auf einem seiner Werke mit dem Originaltitel Träumen Androiden von elektrischen Schafen?

 

Roman wie Film erzählen die Geschichte des Kopfgeldjägers Rick Deckard, der Jagd auf künstliche Menschen macht. In Buch und Hörbuch geht es allerdings um weit mehr: Auf einer von einem Atomkrieg verwüsteten Welt sind künstliche Tiere zu Statussymbolen geworden, eine Mercerismus genannte Fernsehreligion treibt ihr Unwesen, und sogenannte Stimmungsorgeln manipulieren die Gefühle der Menschen. Und nicht nur Androiden werden auf Empathie getestet …

 

 

Die Handlung von Blade Runner 2049, der diesen Oktober in die Kinos kommt, setzt 30 Jahre nach dem Ende des ersten Films an. Das Drehbuch der Fortsetzung basiert jedoch nicht mehr auf einem Roman von Philip K. Dick.

 

 

Trotzdem ist vor dem Kinogang in die Fortsetzung ein Reinhören in die Romanvorlage von Blade Runner aus mehreren Gründen unbedingt lohnenswert. In der Neuübersetzung von Manfred Allié wirkt das spannende Zukunftsszenario noch näher und frischer. Torben Kesslers Stimme steckt in Sachen Coolness Ryan Gosling und Harrison Ford locker in die Tasche. Und der feine schwarze Humor von Philip K. Dick kommt im Hörbuch stärker zum Tragen als im Film, der eher durch audiovisuelle Effekte überwältigt.