Gabriele Blums Lesung von Arundhati Roys lang herbeigesehntem, neuem Roman Das Ministerium des äußersten Glücks ist ein Ereignis. Empathisch und dennoch leichtfüßig erzählt sie die Geschichte von einer Handvoll schillernden Außenseitern. Das fand auch die Jury der hr2-Bestenliste im September.
Juror Michael Cerha empfiehlt Gabriele Blums Lesung als ganz persönlichen Tipp: »Mit tiefer Anteilnahme breitet Gabriele Blum das düstere Panorama des religiös, sozial und politisch gespaltenen Indien aus. Gastrunden der Ex-Prostituierten Anjum auf einem Friedhof in Alt-Delhi umrahmen das Geschehen. So erkennbar die Bösen für hiesige Gutmenschen sind, die Autorin ist von niemandem vereinnahmbar, nur von den »Ungetrösteten« dieser Welt. Ein schöner Welterfolg.«

Derweil belegt das Hörbuch Esperanza und seine abenteuerliche Geschichte vom Einrad-Akrobaten Halidon Platz 3 bei den Kinderhörbüchern: »Wie Jens Wawrczeck die Poesie dieser Geschichte von Sehnsucht und Angst zum Ausdruck bringt, das ist hohe Sprechkunst!«

Richard Fords Roman Zwischen ihnen ist das hellsichtige und liebevolle Portrait einer Ehe – die der Eltern des Autors. Mit der Geburt des einzigen Kindes in den 1930ern ändert sich alles bei den beiden freiheitsverliebten Nomaden. Die hr2-Jury befindet »bei Christian Brückner bestens aufgehoben!« und wählt das Hörbuch im September auf Platz 4 der Bestenliste.

Die vollständige Liste sowie alle Begründungen finden Sie auf: http://reportage.hr.de/horbuchbestenliste#4164.