Frank Ostaseski

Die fünf Einladungen

Was wir vom Tod lernen können, um erfüllt zu leben


Frank Ostaseski begleitet seit über 30 Jahren Sterbende und deren Angehörige in der letzten Lebensphase und lehrt eine mitfühlende Pflege, in deren Mittelpunkt buddhistische Praktiken und der bewusste Umgang mit dem Tod und der Vergänglichkeit stehen. Aus seiner Arbeit heraus hat Ostaseski fünf Einladungen formuliert, die auch uns Lebenden helfen mit Verlusten oder Situationen umzugehen, in denen wir das Gefühl haben, uns verrannt oder die Kontrolle verloren zu haben – etwa bei Trennung, Krankheit oder Entlassung. Gelingt es uns, den Kreislauf des Lebens in seiner ganzen Dimension anzunehmen, können wir eine tiefe Menschenliebe erfahren, die uns aus starren Sichtweisen herausbringt.

Sprecher

Andreas Neumann

Andreas Neumann ist Schauspieler und arbeitet seit über 20 Jahren als Sprecher für das Bayerische Fernsehen und den Bayerischen Rundfunk. Für Argon Balance hat er bereits einige Titel gelesen, unter anderem Clemens Kubys Selbstheilung.


Autor

Frank Ostaseski

Frank Ostaseski ist ein bekannter buddhistischer Lehrer und visionärer Vorreiter zum Thema »Bewusster Umgang mit der letzten Lebensphase«. Mit dem ersten buddhistischen Hospiz in den USA 1987 begann ein Weg, der ihn zur führenden Stimme der Achtsamkeits-Bewegung im Kontext von Sterben, Tod und Trauer werden ließ.