Da hatte es die Jury wohl ziemlich schwer: Auf der letzten hr2-Hörbuchbestenliste des Jahres 2017 gibt es den zweiten Platz gleich drei Mal – und zwei unserer Hörbücher sind mit dabei! Ulrich Noethens Lesung von Daniel Kehlmanns aktuellem Roman Tyll sowie Christian Brückners Interpretation des Klassikers Ilias von Homer.

Daniel Kehlmanns neustes Meisterwerk Tyll hat die Jury überzeugt: »Inspiriert vom »Simplicissimus« und wohl auch von Charles de Costers »Ulenspiegel« überträgt Kehlmann die Eulenspiegel-Geschichten in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Mit zahllosen erfundenen und historischen Figuren evoziert er in seinem Roman ein vielperspektivisches Bild dieser düsteren Zeit. Und Ulrich Noethen, der für alle Mitwirkenden die jeweils markante Stimmfarbe hat, bringt uns das als episches Theater wunderbar zu Gehör.«

Mit Homers Ilias begann die europäische Literatur. Christian Brückner schafft es mit seiner einnehmenden Stimme den 15.000 Versen dieses unvergänglichen Menschheits-Epos Leben einzuhauchen. »[…] Frisch und lebendig klingen die Gesänge: Kenner des Altgriechischen versichern, dass die Hexameter der Nachdichtungen von Kurt Steinmann näher am Original sind als die von Johann Heinrich Voß aus dem 18. Jahrhundert«, befindet die hr2-Jury.

Mehr zur Begründung der Jury und über die anderen Plätze können Sie auf der Seite der hr2-Hörbuchbestenliste erfahren.