Susanne Fröhlich lässt Andrea Schnidt in ihrem neusten Roman Verzogen aufs Dorf ziehen und dort allerlei erleben!

Ein Jahr Landleben auf Probe – das hat Andrea Paul versprochen, als er in dem kleinen Ort Palsdorf vorübergehend die Praxis eines älteren Arztkollegen übernehmen soll. Zwischen unendlichen Feldwegen, aggressiven Hühnern und dunklen Wäldern soweit das Auge reicht, fühlt sich Andrea aber alles andere als wohl. Im Dorf reden sie schon über die „Frau Doktor“ und ständig steht jemand mit einem selbst gebackenen Kuchen vor der Tür. Nachdem auch noch ihr Ex-Schwiegervater Rudi spontan bei ihnen einzieht, heißt es: Privatleben, Ade!

Doch obwohl sich Andrea nach ihren Freundinnen und der Lebendigkeit der Stadt sehnt, merkt sie bald, dass Palsdorf und seine Bewohner vielleicht doch gar nicht so verschnarcht sind, wie gedacht…

Susanne Fröhlich ist mit Verzogen wieder ein humorvolles, warmherziges und ehrliches Hörbuch gelungen – Andrea Schnidt wie sie leibt und lebt.

Wir haben Susanne Fröhlich besucht und mit ihr über ihr neues Andrea Schnidt-Hörbuch gesprochen…