Rainer Maria Rilke

Geschichten vom lieben Gott


Eine Auswahl wunderschöner Geschichten, die den großen deutschen Lyriker auch als meisterlichen Erzähler zeigen.
1. Wie der Fingerhut dazu kam, der liebe Gott zu sein;
2. Wie der Verrat nach Russland kam;
3. Eine Szene aus dem Ghetto von Venedig;
4. Von einem, der die Steine belauscht,
5. Der fremde Mann;
6. Ein Märchen vom Tod.

Sprecher

Markus Pfeiffer

Markus Pfeiffer absolvierte seine Ausbildung von 1982 bis 1992 an der Hamburgischen Schauspielschule unter Hildburg Frese. Es folgen Theaterengagements am Thalia-Theater und am Altonaer Theater in Hamburg. Sein Kinodebüt gab er 1997 in Bernhard Semmelrocks Wolken über dem Paradies. Außerdem ist er in diversen Fernsehfilmen und –serien zu sehen.


Autor

Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke wurde am 4. Dezember 1875 in Prag geboren. Nach dem Abbruch des Studiums lebte er als freier Schriftsteller, reiste nach Florenz und Russland und hielt sich 1900/01 in der Künstlerkolonie Worpswede auf. 1902 trennte sich Rilke von seiner Familie und zog nach Paris, das in seinem unsteten ›Wanderleben‹ zeitweilig sein Hauptwohnsitz war. Dort war er 1905/06 auch Privatsekretär Auguste Rodins. Nach mehrfachen Sanatoriumsaufenthalten starb Rilke am 29. Dezember 1926 in der Klinik Val-Mont am Genfer See. Er gilt als der bedeutendste und einflussreichste deutschsprachige Dichter des frühen 20. Jahrhunderts.