Dass wir eifrig am Relaunch unserer Seite gewerkelt haben, davon könnt ihr euch mittlerweile mit eigenen Augen überzeugen. Aber dass im Hintergrund noch einiges anderes in Punkto Septemberprogramm los war, das wird erst in den nächsten Wochen ans Tageslicht kommen. Denn bevor so ein Hörbuch endgültig erscheinen kann, muss eine Menge getan werden: die Texte aussuchen und bearbeiten, die Sprecher auswählen und anfragen, alle möglichen Rechte rund um das Produkt klären und in letzter Minute noch die ein oder andere Katastrophe abwenden (wie z.B. den Ersatz für einen tollen, aber erkrankten Regisseur finden). Parallel dazu rudert unser Vertrieb kräftig im Voraus, um die Titel bei den Händlern auf Erfolgskurs zu bringen. Und ist dann die Studio-Aufnahme endlich glücklich bei uns eingelaufen,
dann muss noch aufmerksam abgehört werden. Bei Bedarf gehen danach einzelne CDs zurück ans Studio, um kleine Patzer auszubügeln. Was allerdings heißt, dass man die neuen Versionen noch mal grob auf technische Fehler abhören muss …

Wenn dann mit einem Mal – wie in diesem September (also in drei Wochen!) allein – 10 neue Hörbücher erscheinen sollen, wird das gerne so turbulent, dass einem nicht nur die Ohren rauchen. Aber nun endlich, auf den letzten paar Metern können wir bereits sagen: nie hat uns das Abhören so viel Abwechslung und Spaß geboten wie diesen Sommer! Mit unserer herausragenden Neuentdeckung Holger Stockhaus haben wir uns an der Seite eines leicht überforderten Hausmannes durch Bio-Wahn, Kontrollverlust und einstürzende Lügengebäude gekämpft, eine zunächst nicht ganz so Happy Family haben wir auf einem aberwitzigen Roadtrip quer durch transsylvanische Wälder begleitet und dank Mark Weltes umwerfend charmanten Schauspielschüler-Roman haben wir nicht nur gelernt In die Füße zu atmen. Auch vor blutigen Tatsachen sind wir im Namen der Qualitätssicherung nicht zurückgeschreckt. An der Thrillerfront haben uns S.J.Watson und Andrea Sawatzki mit der Frage gefoltert, was passiert, wenn du niemandem mehr trauen kannst – noch nicht mal dir selbst, während wir uns von Amanda Kyle Williams zeigen lassen durften, dass die Schenkel eines Opfers durchaus zum Reinbeißen sein können. Etwas gemütlicher wurde es dann auf dem Sofa mit Schmitz’ Mama (auch wenn sie es nicht lassen konnte, ständig irgendwelche Nachrichten in ihr neues Handy zu tippen) und Alice Schwarzers amüsanten Erinnerungen an Minirockzeiten, Berufsanfänge und Pariser Studentenrevolten. Doch das war nur die Ruhe vor dem Sturm: schon kurz darauf stürzten uns zwei Rattenkindern in den Kampf mit wahnsinnigen Wildsäuen und mies gelaunten Miezen. Wenn da Liliane Susewinds neuer Freund, der geheimnisvolle Wolf, nicht vor Ort gewesen wäre …… Puh!

Aber der ganze Stress hat sich gelohnt: auf euch wartet der abwechslungsreichste Monat des Jahres mit allem, was das Ohr begehrt: Hochspannung, Tiefgang, Irrwitz und charmante Töne. Wir hoffen, ihr werdet genauso viel Freude an den September-Titeln haben wie wir an ihrer Produktion. Und wir freuen uns auf den schönsten Teil unserer Arbeit: die ersten Reaktionen von und die baldigen Diskussionen mit euch!

Euer Argon-Team