Jan Costin Wagner

Tage des letzten Schnees


Es ist Anfang Mai und im finnischen Turku fällt der letzte Schnee des Jahres. Langsam bedeckt er das Autowrack, in dem eine Elfjährige ums Leben kam, und die Parkbank, auf der zwei Unbekannte liegen, als würden sie schlafen. Kimmo Joentaa nimmt die Ermittlungen in beiden Fällen auf und stößt auf Menschen, die zunächst nichts miteinander zu verbinden scheint: einen Architekten, der den festen Glauben an die Symmetrie des Lebens verliert, einen Investmentbanker, der sich im Dickicht seines Doppellebens verliert, und einen Schüler, der unaufhaltsam auf einen Amoklauf zusteuert. Fast zu spät erkennt Kimmo Joentaa, dass seine Aufgabe nicht die Suche nach einem Mörder ist, sondern die nach den verbindenden Linien in einem fatalen Beziehungsgeflecht.

Sprecher

Matthias Brandt

Matthias Brandt gelang 2003 mit dem Zweiteiler Im Schatten der Macht der große Durchbruch. Seither glänzte er in einer Vielzahl von komischen wie ernsten Rollen und wurde u. a. mit dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Grimme-Preis und 2008 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Als Sprecher »schafft er es problemlos, seine Hörer zu fesseln« (NDR).


Autor

Jan Costin Wagner

Jan Costin Wagner wurde 1972 geboren und lebt in der Nähe von Frankfurt a. M. Seine Kimmo-Joentaa-Krimis, die in alle wichtigen Weltsprachen übersetzt wurden, feiern internationale Erfolge bei Publikum und Kritik. Das Schweigen wurde mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet.