»Wir Menschen sind soziale Wesen. Gemeinsamkeit verleiht uns Geborgenheit und Kraft, Erfolg und Gewinn«, bringt Christiane Tramitz die Überzeugung auf den Punkt, die dem ersten gemeinsamen Buch von Jens Corssen und ihr zugrunde liegt. Doch wieso verbinden wir dann mit anderen Menschen auch unangenehme Gefühle? Warum verspüren wir Scheu? Warum sind wir beleidigt, wenn wir uns missverstanden fühlen? Wieso nehmen wir so viel gleich persönlich? In Ich und die anderen – Als Selbst-Entwickler zu gelingenden Beziehungen geben die beiden Autoren verblüffende Antworten auf diese Fragen und zeigen, wie wir unsere Beziehungsfähigkeit durch kleine Verhaltensänderungen oder Umstellungen bestimmter Denkweisen verbessern können – sei es in der Familie, im Freundeskreis oder im beruflichen Alltag.

HörbuchcoverDie Besonderheit des Buches sind die zwei unbestechlichen Sichtweisen, mit denen sich die Verfasser dem Komplex »menschliche Beziehungen« aus verschiedenen Richtungen nähern: Jens Corssen hat mit dem Selbstenwickler® ein etabliertes Instrumentarium der pragmatischen Persönlichkeitsentwicklung geschaffen und war in seiner 40-jährigen Laufbahn als Verhaltens-Therapeut unter anderem für DAX-Unternehmen und im Spitzensport tätig. Er beobachtet die konkreten Reaktionen und den Umgang von Menschen miteinander, um eine unmittelbare Auswertung ihres Verhaltens zu liefern und so ganz konkrete Änderungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Christiane Tramitz ist promovierte Verhaltensforscherin und ergänzt die ergebnis- und handlungsorientierte Herangehensweise von Jens Corsson um die theoretische und evolutionäre Dimension. Sie setzt sich in ihrer Forschung vor allem mit den biologischen Grundlagen des menschlichen Verhaltens auseinander.

Der doppelten Autorenschaft Rechnung tragend, wartet das Hörbuch mit zwei Sprecher auf. Christan Baumann ist ein bekanntes Mitglied der Argon Balance-Familie, während Verena Rendtorff, die neben ihrer Sprechertätigkeit als Sängerin und Choreographin arbeitet, hier ihr Debüt gibt. Zwischen den Kapiteln meldet sich Jens Corssen selbst in kleinen pointierten Interviews zu Wort, um konkrete Fragen abzufangen, die während des vorhergehenden Kapitels beim Hörer aufgeworfen wurden.