Alain Claude Sulzer

Postskriptum


Lionel Kupfer, umschwärmter Filmstar der frühen Dreißigerjahre, ist nach Sils Maria gereist, um sich auf seine nächste Rolle vorzubereiten. Doch die Ereignisse in Deutschland überschlagen sich. Kupfer ist als Jude nicht mehr erwünscht, der Vertrag für seinen nächsten Film wird aufgelöst. Die schlechte Nachricht überbringt ihm ausgerechnet sein Liebhaber Eduard, dessen gefährliche Nähe zu den neuen Machthabern immer offenkundiger wird. Bei seiner Emigration nach New York muss Kupfer auch einen glühenden Verehrer, den jungen Schweizer Postbeamten Walter, zurücklassen. Über fünfzig Jahre hinweg begleiten wir Menschen, die sich manchmal für wenige Tage sehr nahe kommen. Doch obwohl sie sich aus den Augen verlieren, vergessen sie einander nicht.

Sprecher

Achim Buch

Achim Buch ist vor allem am Theater zu Hause. Seine Stationen führten ihn als Ensemblemitglied u.a. an das Schauspiel Frankfurt, das Schauspielhaus Hamburg und das Thalia Theater Hamburg. Darüberhinaus ist er für Fernsehen, Rundfunk und Synchron tätig. Als Hörbuchsprecher beeindruckt er mit tiefer Stimme und großer Spannbreite: Er hat bereits Texte von Arne Dahl bis Walter Kempowski vertont.


Autor

Alain Claude Sulzer

Alain-Claude Sulzer, geboren 1953, lebt als freier Schriftsteller in Basel, Berlin und im Elsass. Für seine Werke wurde er u.a. mit dem Prix Médicis étranger und dem Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet. Sein letzter Roman Aus den Fugen riss die deutsche Presse zu Begeisterungsstürmen hin.