Martin Mosebach

Mogador


Als der junge, aufstrebende Bankangestellte Patrick Elff nach einem Gespräch im Polizeipräsidium aus dem Fenster springt, ist das der Beginn einer gefährlichen Reise. Er hat betrogen, die Entdeckung steht bevor. Nun sucht er Hilfe bei einem mächtigen marokkanischen Finanzmann, der ihm noch einen Gefallen schuldet, und flieht nach Mogador, die alte Stadt an der marokkanischen Atlantikküste. Doch auch dort erweist sich das Untertauchen als schwierig. Um der Aufmerksamkeit der Polizei zu entgehen, mietet er sich im Haus der Patronin Khadija ein, einer verborgenen Welt mit eigenen, weit jenseits des Gewöhnlichen liegenden Gesetzen. Die Reise nach Mogador wird zum Traum, der Patrick Elff auf den Boden der Realität zurückführt.

Sprecher

Joachim Schönfeld

Joachim Schönfeld ist nach Theaterjahren in Weimar und Berlin heute überwiegend in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Zudem hat er sich als Autor, Regisseur und Hörbuchsprecher etabliert.


Autor

Martin Mosebach

Martin Mosebach hat für sein literarisches Werk zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Georg-Büchner-Preis. Von ihm stammen neun hochgelobte, in mehrere Sprachen übersetzte Romane, zuletzt Was davor geschah und Das Blutbuchenfest.