Im November können wir uns über zwei Platzierungen auf der hr2-Hörbuchbestenliste freuen. Clemens Schick und Christian Brückner wurden für ihre eindringlichen Lesungen ausgezeichnet.

Clemens Schick hat es mit der Lesung von Wolfgang Herrndorfs Stimmen auf Platz 2 der hr2-Bestenliste geschafft. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt:

Im Internet-Forum »Wir höflichen Paparazzi« schrieb Herrndorf (1965–2013) meist unter dem Pseudonym »Stimmen«. Gesammelte Texte des Internetblogs sind jetzt unter diesem Titel zusammengefasst – Texte, die bleiben sollten, wie es im Untertitel des Hörbuchs heißt und die manchmal an seine Romane erinnern: z. B. eine Fahrt mit einem Schrottauto über Land – aber keine Jugendlichen und kein Lada. Leidenschaftlich und temporeich liest Clemens Schick diese Momentaufnahmen des Kultautors Wolfgang Herrndorf.

Christian Brückners Lesung von Gustave Flauberts letztem Werk Drei Geschichten findet sich auf Platz 5 der aktuellen Bestenliste.

Schlicht und einfach »Trois Contes« – »Drei Geschichten« hat Gustave Flaubert (1821 – 1880) sein letztes Werk, 1877 erschienen, genannt. Es zeigt den Autor auf der Höhe seiner Erzählkunst. Flauberts Maxime des unpersönlichen, unbeteiligten und unparteilichen Erzählens scheint in diesen drei kleinen Meisternovellen auf. Sie werden von Christian Brückner meisterlich auf eine Art gelesen, die die Maxime des Autors zu würdigen weiß.