Reinhardt Repke

Club der toten Dichter So und nicht anders


Robert Stadlober singt Fontane
Seit zwölf Jahren vertont Reinhardt Repke tote Dichter: erst Heine, dann Busch, Rilke, Schiller und zuletzt Bukowski. Der »Club der toten Dichter« hat sich in dieser Zeit auf regelmäßigen Deutschlandtourneen und mit Gastsängern wie Norbert Leisegang von Keimzeit, Katharina Franck von den Rainbirds oder jüngst dem Schauspieler Peter Lohmeyer viele Fans erspielt. Im Theodor-Fontane-Jahr 2019 widmet sich der Club nun dem großen Romancier und Dichter. Der Schauspieler und Sänger Robert Stadlober wird der Lyrik Fontanes neues Leben einhauchen. Dabei wird er Gitarre spielen und mit seiner Trompete den Staub von den Schulbüchern pusten. Das berühmte Gedicht »John Maynard« wird dabei sein, und auch der »Herr von Ribbeck«, das beliebteste Gedicht der Deutschen, hat seinen Platz im Programm.

Sprecher

Robert Stadlober

Robert Stadlober feierte mit Crazy seinen großen Leinwand-Durchbruch und festigte mit Filmen wie Verschwende deine Jugend oder Zarte Parasiten seinen Ruf als einer der sehenswertesten Schauspieler des deutschen Kinos. Außerdem ist er leidenschaftlicher Musiker und seit 2005 Mitbetreiber eines eigenen Plattenlabels. Er hat zahlreichen Hörbüchern von der Ästhetik des Widerstandes über Tom Sawyer bis zum Club der toten Dichter seine Stimme geliehen, für seine einfühlsame Lesung von Pampa Blues wurde er für den deutschen Hörbuchpreis 2013 nominiert.


Autor

Reinhardt Repke