Wir gratulieren Suli Puschban herzlich zum Gewinn des Deutschen Musikautorenpreises in der Kategorie »Text Kinderlied»! Inspiriert von ihrer Arbeit mit Kindern an einer Kreuzberger Grundschule, macht sie Musik zum Mittanzen & Mitdenken.

Die Jury-Begründung

Der Deutsche Musikautorenpreis wird alljährlich von der GEMA organisiert und soll die Vielfalt der deutschen Musikszene würdigen. Aus Einsendungen der GEMA-Mitglieder und der Berufsverbände sowie aus eigenen Vorschlägen wählt eine Fachjury, die selbst aus Komponisten und Textdichtern aller Musikrichtungen besteht, jeweils Nominierte. Mit ihren Liedern setzte sich Suli Puschban in der Kategorie »Text Kinderlied« gegen ihre großartigen Mitnominierten DEINE FREUNDE und Monika Erhardt-Lakomy (die Texterin solcher Klassiker wie »Traumzauberbaum«) durch. Aus der Jury-Begründung heißt es:

»In ihren Liedern spricht Suli Puschban Themen an, die sie für wichtig hält – sie will Kinder zum Nachdenken anregen, zu Toleranz, Vielfalt und Anderssein ermutigen. Ihr Motto: Mitsingen, Mitmachen, Mitdenken!«

In das aktuelle Album Ich mach jetzt, was ich will können Sie hier reinhören.

 

Über Suli Puschban

Suli Puschban wurde in Wien geboren und ist seit 1980 Musikerin und Gitarristin. Seit Mitte der 1990er Jahre lebt sie in Berlin, wo sie neben ihrer Tätigkeit als Singer/Songwriterin auch als Kabarettistin im Duo DIE FLIEDSCHN unterwegs ist – immer charmant, witzig und tiefgründig. »Kinderlieder sind kein Kinderspiel!«, sagt sie und lässt sich bei ihren Liedern immer wieder von ihren Konzerten und Workshops an Berliner Schulen inspirieren. Aus dieser direkten alltäglichen Auseinandersetzung entsteht einfach gute und echte Musik, bei der auch Erwachsene gebannt mithören.

Wer Suli persönlich kennenlernen möchte, kann in die 5. Episode unseres kostenlosen Podcast Kleine große Welt reinhören. Dort stellt Hörbuchlektor Dirk Kauffels queere Held*innen der Kinderliteratur vor, die den Mut finden, sie selbst zu sein. Und Suli Puschban erzählt davon, wie ein gutes Kinderlied entsteht und welche Musik sie am liebsten hört.