Inhalt
Details zum Titel: Totenfang

Sprecher Johannes Steck liest:

Autor: Simon Beckett

Titel: Totenfang

Laufzeit: 15 Stunden und 50 Minuten

Art des Hörbuchs: Ungekürzte Lesung

Umschlagtext:
Die Gezeiten spülen einen Toten auf eine schlammige Sandbank in den Backwaters, einem abgelegenen Mündungsgebiet in Essex. Die Wasserleiche ist stark verwest, Hände und Füße fehlen. Das Gesicht ist nicht mehr zu erkennen. Trotzdem glaubt die Polizei zu wissen, um wen es sich handelt: Ein junger Mann aus dem Ort ist seit Wochen verschwunden, alles deutet auf Selbstmord hin. Doch dem forensischen Anthropologen Dr. David Hunter kommen Zweifel, als am nächsten Tag ein Fuß geborgen wird. Denn dieser gehört zu einer anderen Leiche, da ist er sich sicher. Kurz darauf treibt ein weiterer Toter im Wasser ...

Johannes Steck ist die deutsche Stimme von Simon Beckett und für seine Lesungen um den forensischen Ermittler David Hunter bereits vielfach mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet worden. Seine tiefe Stimme mit dem rauen Timbre unterstreicht den unwiderstehlichen Sog dieser Romanwelt.

Zum Autor Simon Beckett:
Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Ein Besuch der »Body Farm« in Tennessee war die Inspiration für seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter, die rund um den Globus gelesen und gehört wird. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.

Zum Sprecher Johannes Steck:
Johannes Steck ist die deutsche Stimme von Simon Beckett und für seine David-Hunter-Lesungen bereits vielfach mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet worden. Seine tiefe Stimme mit dem rauen Timbre unterstreicht den unwiderstehlichen Sog dieser Romanwelt.

Hörprobe im mp3 Format: Hörprobe anhören

Erscheinungstermin: 24. November 2016

ISBN: 978-3-8398-5286-6

Preis: 12,95 Euro

Sie können dieses DAISY-Hörbuch in jeder Buchhandlung und gerne bei unserer Partnerbuchhandlung Kohlibri bestellen unter folgender Telefonnummer: 030 / 447 314 50.

Zum Seitenanfang Zurück zur Titelliste Zum Hauptmenü

Ende des Inhalts