Gil Ribeiro

Lost in Fuseta - Spur der Schatten


Frühlingsgefühle in Fuseta: Leander Lost in Love
»Ich habe das Gefühl, ich bin jetzt angekommen«, hatte Leander Lost schwer verletzt, aber glücklich seinen portugiesischen Kollegen nach ihrem ersten erfolgreich gelösten Fall gesagt. Nun stürzt sich der schlaksige deutsche Kommissar und Asperger-Autist gemeinsam mit Graciana Rosado und Carlos Estevez in die Ermittlungen um eine ermordete Kollegin – zumal er auch fasziniert ist von der Tochter der Toten, die ähnlich eigenwillig auf die Welt zu blicken scheint wie er. Die Zeugenbefragungen führen das Trio auf die Spur einer politischen Aktivistin aus Angola, die zu Besuch in Lagos ist und deren Aufenthalt in der ehemaligen Kolonialmacht Portugal sogar das Innenministerium aufschreckt.

Andreas Pietschmann sorgte mit seiner mitreißenden Lesung von Leander Losts erstem Fall bereits für unzählige begeisterte Hörer.

Sprecher

Andreas Pietschmann

Andreas Pietschmann ist mit seiner jungen, eindringlichen Stimme ein Sprecher für die intensiven Stoffe. Von Leander Haußmann entdeckt, spielte er am Schauspielhaus Bochum und später am Thalia Theater Hamburg. Durch große Filmproduktionen wie Sonnenallee oder Die Hebamme sowie Serien-Rollen in u.a. Männer und Polizeiruf 110 ist er auch einem großem Kino- und Fernsehpublikum bekannt. Seine Hörbuchinterpretationen umfassen Romane von James Meek bis Carlos Ruíz Zafón.

http://www.andreaspietschmann.com/

Autor

Gil Ribeiro

Hinter Gil Ribeiro verbirgt sich der Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt. Er schrieb u.a. die Drehbücher zu 14 Tage lebenslänglich und Sass und entwickelte die Charaktere der Stuttgarter Tatort-Kommissare Lannert und Bootz. Für Mörder auf Amrum und Mord in Eberswalde erhielt er jeweils den Grimme-Preis.