J.M. Coetzee »
Schande
Übersetzt von Reinhild Böhnke
Gelesen von

Genre:

»Für einen Mann seines Alters, zweiundfünfzig, geschieden, hat er seiner Ansicht nach das Sexproblem recht gut im Griff.« Aber als der Literaturprofessor David Lurie aus Kapstadt eine Affäire mit einer Studentin anfängt, gerät sein gleichförmiges Leben aus den Fugen. Die Beziehung wird bekannt, er wird in Schande entlassen. Lurie zieht zu seiner Tochter auf’s Land und muß dort miterleben, wie sie von drei Männern, Farbige, brutal überfallen und vergewaltigt wird. Mit allen Mitteln des Gesetzes versucht er, diese Schande zu ahnden.

Weiterlesen ▾

J.M. Coetzee (Autor)

Mehr Infos »

J. M. Coetzee, der 1940 in Kapstadt geboren ist und von 1972 bis 2002 als Literaturprofessor in seiner Heimatstadt lehrte, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart. Er wurde für seine Romane und sein umfangreiches essayistisches Werk mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet, u. a. zweimal mit dem Booker Prize, 1983 für ›Leben und Zeit des Michael K.‹ und 1999 für ›Schande‹. 2003 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen. Coetzee lebt seit 2002 in Adelaide, Australien.

ungekürzt
19,95 € (UVP)
ISBN:
978-3-941004-14-6
Laufzeit:
8 Stunden 6 Minuten
Veröffentlicht:
15.02.2010
Medium:
6 CDs im Digifile

Downloads

Cover (300dpi)  |   Hörprobe (MP3)

Verwandte Themen

Moderne und zeitgenössische BelletristikSüdafrika

Weitere Titel von J.M. Coetzee