Heinrich Kleist »
Michael Kohlhaas
Gelesen von Ulrich Matthes »

Genre: Klassiker »
Deutsche Literatur »

Der angesehene Rosshändler Michael Kohlhaas muss in der Burg des Junkers Wenzel von Tronka einen Teil seiner edlen Pferde zurücklassen, weil er angeblich den nötigen Passierschein nicht besitzt. Als er mit den geforderten Dokumenten zurückkehrt, haben die Ritter seinen Knecht zuschanden geprügelt und die Pferde zugrunde gerichtet. Monatelang bemüht sich Kohlhaas auf allen juristischen Wegen um Gerechtigkeit. Als seine Frau bei einem Bittweg ums Leben kommt, begibt er sich auf einen blutigen Rachefeldzug gegen den Junker, der mit der Zerstörung der Tronkenburg erst seinen Anfang nimmt ... Nie wieder wurde der Konflikt zwischen Recht und Gerechtigkeit so packend dargestellt wie in Kleists weltberühmter Novelle.

Weiterlesen ▾

Heinrich Kleist (Autor)

Mehr Infos »

Heinrich von Kleist, geboren am 18. Oktober 1777, gilt als der bedeutendste Dramatiker, Novellist und Essayist seiner Zeit, dessen Werk bereits auf die Moderne verweist. Zu Lebzeiten erfuhr er keine Wertschätzung, aber heute ist er berühmt u.a. für sein Lustspiel "Der zerbrochne Krug" sowie für seine Novellen "Michael Kohlhaas" und "Die Marquise von O.". Durch Misserfolge und der Not des Lebens überdrüssig, schied Kleist am 21. November 1811 freiwillig aus dem Leben.

Ulrich Matthes (Sprecher)

Mehr Infos »

Ulrich Matthes ist Ensemblemitglied am Deutschen Theater und einer der bedeutendsten deutschen Charakterdarsteller, der in Filmen wie "Der neunte Tag" und "Novemberkind" beeindruckt. Für seine Interpretation von Vladimir Nabokovs "Pnin" erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis.

ungekürzt
15,95 € (UVP)
ISBN:
978-3-7324-1117-7
Laufzeit:
4 Stunden 19 Minuten
Veröffentlicht:
04.11.2013
Medium:
Download & Streaming
ungekürzt
19,95 € (UVP)

Downloads

Cover (300dpi)

Verwandte Themen

Klassische BelletristikLyrik, PoesieDeutschland

Weitere Titel von Heinrich Kleist

Weitere Titel mit Ulrich Matthes

Mehr aus dem Genre Klassiker

Mehr aus dem Genre Deutsche Literatur