Die Vanitas-Reihe

von Ursula Poznanski
3
Poznanski, Vanitas - Rot wie Feuer (Cover)
Band 3 | Vanitas - Rot wie Feuer gelesen von Luise Helm

Blumig, blutig, feurig: Showdown für Ursula Poznanskis Blumenhändlerin
Ihre Verfolger haben sie in Wien aufgespürt. Die österreichische Polizei sucht sie in Zusammenhang mit einem Mordfall. Völlig auf sich allein gestellt tritt Blumenhändlerin Carolin die Flucht nach vorne an: Sie fährt nach Frankfurt, in die Hochburg ihrer Feinde, in die Höhle des Löwen. Für sie die gefährlichste Stadt der Welt, aber auch die, in der man sie zuletzt vermuten würde. Und der einzige Ort, an dem sie ihrem Alptraum ein Ende setzen kann. Ausgerüstet mit ihrem Wissen über Schwächen, Gewohnheiten und alte Feindschaften ihrer Gegner, beginnt Carolin, Fallen zu stellen und ein Netz aus Intrigen zu weben.
Mit kühler Eleganz und Ausdrucksstärke interpretiert Luise Helm Ursula Poznanskis rasante Spannungsreihe.

Weiterlesen ▾

2
Poznanski, Vanitas - Grau wie Asche (Cover)
Band 2 | Vanitas - Grau wie Asche gelesen von Luise Helm

Seit wann muss man auf dem Friedhof um sein Leben fürchten?
Carolin ist zurück in der Blumenhandlung am Wiener Zentralfriedhof. Ihre Verfolger wissen: Sie ist am Leben. Nichts wünscht sie sich jetzt so sehr wie etwas Langeweile – da wird der Friedhof von Grabschändern heimgesucht. Nachts werden Gräber geöffnet, die Überreste der Toten herausgeholt und die Grabsteine mit satanistischen Symbolen beschmiert. Nicht lange, und auf einem der Gräber liegt eine frische Leiche. Doch fast noch irritierender ist ein junger Mann, der täglich den Blumenladen besucht und sich seltsam verhält, wenn er sich unbeobachtet glaubt. In Carolin wächst die Angst. Sie entschließt sich zu einem folgenreichen Schritt ...
Luise Helm hat auch Teil 2 mit ihrer wunderbaren Stimme und Begeisterung veredelt.

Weiterlesen ▾

1
Poznanski, Vanitas - Schwarz wie Erde (Cover)
Band 1 | Vanitas - Schwarz wie Erde gelesen von Luise Helm

Manchmal sehe ich mir die Fotos meiner eigenen Beerdigung an
Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in der Sprache der Blumen – denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel in Frankfurt einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte …

Weiterlesen ▾

Weitere Titel von Ursula Poznanski